HAUPTSEITE UNTERSTÜTZE UNS STATIONEN KARTE WIKI
Wattebausch im Moor? Sie sehen schon drollig aus, die weißen Schopfe des Wollgrases, die im Sommer so schön im Moor leuchten. Aber mit Watte hat es wenig zu tun. Die weißen Schopfe sind die Früchte der Gräser, so wie der Apfel die Frucht des Apfelbaumes ist. Ist die weiße flauschige Frucht des Wollgrases reif, wird sie mit dem Wind verweht. Sie kann so Strecken von bis zu 10 Kilometern zurücklegen. Die unscheinbare Blüte des Wollgrases erfolgt im Frühjahr. Aus einer kleinen grünen Blüte bildet sich dann der flauschig weiße Schopf. Besonders in den Hochmooren findet man das Wollgras. Es gibt zahlreiche Wollgras- Arten, die alle relativ ähnlich aussehen. Früher nutzte man tatsächlich die Früchte des Wollgrases, um Kissen zu füllen. Aber natürlich musste man verdammt viele Wollgrasfrüchte pflücken, um ein schönes Kissen zu füllen.
STARTSEITE ENTDECKERWELT UNTERSTÜTZE UNS zurück Wollgras Früchte vom Wollgras Impressum Datenschutz